Spear’s Games: Virtuelle Reise durch die Spielegeschichte

Arbeiter und Arbeiterinnen vor dem Fabriktor J.W. Spear und Söhne an der Höfenerstraße um 1905. Foto: Museen der Stadt Nürnberg, Deutsches Spielearchiv

Das Deutsche Spielearchiv ist das Gedächtnis der Spielebranche. Dort lagern mehr als 30.000 Gesellschaftsspiele. Wegen Corona ist es im Moment geschlossen. Mit Google Arts & Culture können Interessierte trotzdem in den Regalen stöbern und in die Historie von Spear’s Games eintauchen, ein Familienunternehmen, das Spielegeschichte geschrieben hat.

Weiterlesen …Spear’s Games: Virtuelle Reise durch die Spielegeschichte

Schwarze Zahlen dank bunter Geschichten

Tanja Mues ist Produktmanagerin beim moses. Verlag. Fotos: moses. Verlag/Montage: Sebastian Wenzel

Die Geschäftsidee der Black Stories ist so einfach wie genial. Man nehme ein erfolgreiches Spielprinzip, das drei Voraussetzungen erfüllt. Erstens muss es Menschen begeistern.. Es sollte zweitens wenig Spielmaterial benötigen. Und drittens darf kein anderer Verlag Rechte an dem Spiel halten. Wenn man dann noch einen guten Illustrator hat, kann man mit relativ kleinem Aufwand einen großen Erfolg erzielen.

Weiterlesen …Schwarze Zahlen dank bunter Geschichten