Geschichten und Storytelling in Brettspielen

Foto: Kosmos, DarkWorkX, Pixabay

Pandemic Legacy, The King’s Dilemma, Adventure Games: Immer mehr Spiele erzählen Geschichten. Doch sind Spiele überhaupt das richtige Medium dafür? Ein Interview mit Hauke Gerdes und Kayleigh Anderson. Sie haben verschiedene Rollenspiele geschrieben und die Geschichte zum Adventure Game„Die Akte Gloom City“, das im Herbst 2020 erscheinen soll.

Weiterlesen …

Alex Randolph: Fragmente aus dem Leben eines Spieleerfinders

Alex Randolph. Foto: Drei Hasen in der Abendsonne

Alex Randolph ist der Erfinder des Spieleerfinders. Seine Spiele waren so beliebt, dass er Verlage überzeugte, seinen Namen auf die Schachtel zu drucken. Früher war das unüblich, heute ist es Standard. Randolph erfand Sagaland, entschlüsselte im Zweiten Weltkrieg als Geheimagent feindliche Codes und freundete sich mit Herbert Feuerstein an. Wir veröffentlichen eine Leseprobe aus dem Buch „Die Sonnenseite“ über sein Leben.

Weiterlesen …

Spiele-Autoren-Zunft übernimmt Autorenstipendium

Grafik: SAZ

Marco Teubner, Ulrich Blum und Jens-Peter Schliemann haben es bereits gewonnen: das Spieleautorenstipendium. Mehr als zwanzig Jahren organisierte der Verein Spiel des Jahres die Auszeichnung. Jetzt hat er aus Neutralitätsgründen beschlossen, sich auf die Rolle als Sponsor zu beschränken.

Weiterlesen …

Storytelling für Spieleautoren

Was haben Drehbuchdramaturgie und Storytelling mit Brettspielen zu tun? Daniel Danzer beantwortet diese Frage in seinem Vortrag „Storytelling & Spiele“, den er 2017 auf der Spieleautorentagung in Weilburg gehalten hat.

Weiterlesen …

Erwin Glonnegger: „Ich habe Memory entdeckt“

Erwin Glonnegger hat jahrelang die deutsche Spiele-Szene geprägt. Der ehemalige Ravensburger-Programmleiter Gesellschaftsspiele war verantwortlich für Klassiker wie „Memory“, „Malefiz“ und „Hase und Igel“, das erste Spiel des Jahres. Glonnegger schrieb außerdem zahlreiche Bücher über Gesellschaftsspiele.

Weiterlesen …

Stefan Feld & Uwe Rosenberg

Stefan Feld und Uwe Rosenberg sprachen mit Sebastian Wenzel auf der Spiel 2013 über ihre Spiele und ihr verspieltes Leben. Die Veranstaltung war eine Kooperation zwischen dem Friedhelm Merz Verlag, der Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) und zuspieler.de.

Weiterlesen …

Alex Randolph: „Glück muss man suchen“

Alex Randolph. Foto: Drei Hasen in der Abendsonne

Er war der Guru der Spiele-Industrie: Alex Randolph, Erfinder von vielen preisgekrönten Spielen. Acht Jahre nach seinem Tod wird in Frankfurt jetzt ein Buch über sein Leben vorgestellt. Sebastian Wenzel hat es gelesen und im Anschluss ein privates – wenn auch fiktives – Gespräch mit dem Meister geführt.

Weiterlesen …

„Tiptoi ist ein Mehrwert für Brettspiele“

Sprechende Stifte revolutionieren Kinderspiele. Sie heißen Tiptoi, Toystick oder Ting und erwecken Brettspiele zum Leben. Aus den integrierten Lautsprechern bellen Hunde, brummen Traktoren oder prasseln Regentropfen. Im Interview verrät der Spieleautor Marco Teubner, welche neuen Spielerfahrungen die elektronischen Stifte sonst noch ermöglichen.

Weiterlesen …