„Im Spielejahrgang fällt große Vielfalt an sehr unterschiedlichen Spielen ins Auge“

Harald Schrapers. Foto: Spiel des Jahres

„Menschen möchten etwas gemeinsam erleben – auch und gerade in Zeiten, in denen wir viel zu Hause sind“, schreibt der Spiel-des-Jahres-Jury-Vorsitzende Harald Schrapers in seinem Kommentar zum Spielejahrgang 2020. Er freut sich außerdem über die steigende Qualität der Spiele.

Weiterlesen …„Im Spielejahrgang fällt große Vielfalt an sehr unterschiedlichen Spielen ins Auge“

Corona trifft Spiel des Jahres: „Jury ist arbeitsfähig“

Bernhard Löhlein. Foto: Spiel des Jahres

Das Corona-Kontaktverbot hat auch Auswirkungen auf die Spiel-des-Jahres-Jury. Wieso ist sie arbeitsfähig, wenn man sich nicht mit Mitspielern treffen darf? Ist es seriös, momentan noch Rezensionen zu veröffentlichen? Und finden die Preisverleihungen wie geplant statt? Ein Interview mit Bernhard Löhlein, dem Sprecher der Jury.

Weiterlesen …Corona trifft Spiel des Jahres: „Jury ist arbeitsfähig“

„Stars des Jahrgangs sind kleine Spiele für unbeschwert unterhaltsame Erlebnisse“

Harald Schrapers. Foto: Spiel des Jahres

„Die Stars des diesjährigen Spielejahrgangs sind die kleinen Spiele für die unbeschwert unterhaltsamen Erlebnisse“, schreibt der Spiel-des-Jahres-Jury-Vorsitzende Harald Schrapers in seinem Kommentar zum Spielejahrgang 2019. Er ist außerdem davon überzeugt, dass auch in der Zukunft die übergroße Zahl der Brettspiele ganz ohne Elektronik auskommen werde.

Weiterlesen …„Stars des Jahrgangs sind kleine Spiele für unbeschwert unterhaltsame Erlebnisse“

Spiel und Kulturkritik

Mehr als 60 Brettspielejournalisten und Blogger kamen als der Verein Spiel des Jahres zum Tag der Brettspielkritik 2019 nach Hamburg einlud. Hier der Eröffnungsvortrag von Stefan Gohlisch, Kulturredakteur der Neuen Presse Hannover und Jurymitglied Spiel des Jahres. „Leider erfahren wir in vielen Texten über Spiele wenig darüber, was sie mit uns machen“, sagte Gohlisch in der Eröffnungsrede und beschrieb damit einen roten Faden, der sich durch die Workshops und Diskussionsrunden der Veranstaltung zog.

Weiterlesen …Spiel und Kulturkritik

Udo Bartsch: „Ich urteile mit dem Herzen“

Udo Bartsch. Foto: Spiel des Jahres, 2020

In Deutschland gibt es vergleichsweise wenige Journalisten, die professionell Gesellschaftsspiele rezensieren. Udo Bartsch ist einer davon. Für den Weser-Kurier ist “Bartsch in der Welt der Brettspiele so etwas wie Marcel Reich-Ranicki für die Literaturkritik”. Sein Urteil sei gefürchtet. Im Interview verrät das „Spiel des Jahres“-Jurymitglied, was eine gute Spielerezension ausmacht, wie Verlage auf negative Kritiken reagieren und welche Spieler er empfiehlt.

Weiterlesen …Udo Bartsch: „Ich urteile mit dem Herzen“