Klemens Franz ohne Worte

Jeden Samstag erscheint im Magazin der Süddeutschen Zeitung ein Interview ohne Worte. Sportler, Politiker und Künstler lassen sich fotografieren und beantworten mit den Bildern die Fragen. Wir haben uns davon inspirieren lassen. In der Reihe „Ohne Worte“ beantworten Illustratoren und Grafiker von Gesellschaftsspielen unsere Fragen mit Zeichnungen. Heute: Klemens Franz.


Hinweis: Dieser Beitrag erschien erstmals 2013 auf zuspieler.de

Sie sind Österreicher und wohnen laut Ihrer Internetseite „in der Südoststeiermark – mit allen kulinarischen Konsequenzen“. Womit ernährt sich ein Feinschmecker wie Sie auf der Spielwarenmesse in Essen?

Eigentlich sehen Sie ganz nett aus. Aber auf Ihrem Xing-Profilfoto tragen Sie einen Ziegenbart und haben zwei Pöppel-Hörner auf der Stirn. Was zum Teufel soll dieses Foto potenziellen Auftraggebern sagen?

Hier eine Frage an den ehemaligen PR-Mitarbeiter der FH Joanneum. Wie sieht die perfekte PR-Kampagne für das Kulturgut Gesellschaftsspiel aus?

Sie würden gerne die Zeichnungen von Agricola überarbeiten. Wie würde das Spiel noch besser aussehen?

Sie sehen sich selbst Handwerker und nicht als Künstler. Was ist Ihr liebstes Werkzeug als Illustrator?

Ihr Motto lautet: „Eine Spezies ist umso höher entwickelt ist, je verspielter sie ist.“ Welche Lebewesen haben bereits die höchste Stufe der Evoultionsleiter erklommen?

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar